Sinneswandel

Dankbarkeit wirkt…

Was haben Dankbarkeit und Wertschätzung mit der Genetik zu tun?

Hinterlasse einen Kommentar

Dankbarkeit und GenetikDankbarkeit wirkt – auch in der Genetik

Aber wie ist das möglich? Es ist kein Hokuspokus. Das neue wissenschaftliche Feld heißt Epigenetik. „Die Epigenetik untersucht die Änderungen der Genfunktion, die nicht auf Mutation beruhen und dennoch an Tochterzellen weitergegeben werden.“ (Wikipedia). „Sie ist eines der zentralen Themen der Genetik in der ersten Dekade des 21. Jahrhunderts“ (Uni Saarland).

Um das Ganze für den Otto-Normalverbraucher verständlich auszudrücken: die Forschung der Epigenetik beschäftigt sich damit, wie Verhaltensweisen, also das, was wir willentlich beeinflussen können, unsere Gene so verändern, dass wir zum einen die Neigung zu der Verhaltensweise weitervererben. Zum anderen wird unere eigene Gesundheit dadurch direkt beeinflusst. Dies können sowohl positive als auch negative Verhaltensweisen sein.

In dem Buch „Super- Gene“ des Bestsellerautors, Internist und Endokrinologe Deepak Chopra wird mit Hilfe der neusten Erkenntnisse aus der Neurowissenschaft beschrieben, wie wir selbst unsere epigenetischen Altlasten loswerden und was wir gezielt für ein gesünderes Leben quasi in Echtzeit tun können. Schön daran finden wir, dass die Strategien in Schwierigkeitsgrade, also in leichte, schwierige und versuchsweise Entscheidungen, unterteilt werden. Hier ein paar Beispiele zu Emotionen, Stress und Ernährung:

Emotionen

Leichte Entscheidung

  • Denken Sie vor dem Schlafen an die positiven Dinge des Tages.
  • Zeigen Sie täglich jemandem Ihre Wertschätzung.
  • Sprechen Sie bei den Mahlzeiten nur über schöne Dinge.

Schwierige Entscheidungen

  • Setzen Sie sich ein langfristiges Ziel und gehen Sie es an
  • Finden Sie etwas, das Sie leidenschaftlich gerne tun.
  • Sehen Sie sich nur eine Nachrichtensendung am Tag an.

Versuchsweise Entscheidung

  • Schreiben Sie auf was für Sie ein „höheres Leben“ ist
  • Machen Sie einen Plan gegen Ihre Negativen Gewohnheiten

Stress

Leichte Entscheidung

  • Machen Sie nicht mehreres gleichzeitig.
  • Machen Sie dreimal die Woche pünktlich Feierabend.
  • Bleiben Sie mit Menschen, die Ihnen wichtig sind, in Kontakt.

Schwierige Entscheidung

  • Suchen Sie die sinnvollste Arbeit, die Sie finden können.
  • Legen Sie Geld für die Zukunft zurück.
  • Gehen Sie täglich in die Natur.

Versuchsweise Entscheidung

  • Arbeiten Sie an einem hohen Selbstwertgefühl.
  • Werden Sie zum engen Vertrauten eines anderen Menschen.

Ernährung

Leichte Entscheidung

  • Essen Sie täglich präbiotische und probiotische Nahrungsmittel.
  • Essen Sie mittags oder abends Salat als Beilage.
  • Trinken sie nicht mehr als ein Glas Bier oder Wein am Tag.

Schwierige Entscheidung

  • Werden Sie Vegetarier.
  • Lassen Sie Alkohol ganz weg.
  • Verzichten Sie auf raffinierten Zucker.

Versuchsweise Entscheidung

  • Streichen Sie Weizen aus Ihrer Ernährung.
  • Werden Sie Veganer.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s